Brunnenbauschule

Interview mit Klaus Savelkouls von EMAS-International e. V. über alles Wissenswerte zur Brunnenbauerschule


Der Verein Für Sierra Leone e. V. unterstützt den Bau von Kleinbrunnen

 

Das Projekt der Brunnenbauerschule wurde durch den Verein E.M.A.S.-International e. V. ins Leben gerufen, der dieses Konzept bereits in Bolivien mit Erfolg umsetzen konnte. Es wird gemeinsam mit der Deutschen Welthungerhilfe e. V. in Sierra Leone durchgeführt.

 

Das Projekt sieht vor, junge Sierra Leonis für den Bau von Kleinbrunnen auszubilden. Diese Brunnen werden in der Regel im Auftrag von einzelnen privaten Haushalten errichtet. Diese Haushalte, die die Brunnen auch bezahlen, sind danach auch für deren Pflege verantwortlich. Dadurch wird der Zugang zu sauberem Wasser für die Familien verbessert. Die Brunnenbauer können sich durch die Ausbildung einen selbstständigen Lebenserwerb schaffen.

 

Auch im Bereich der „unternehmerischen Selbstständigkeit“ erhalten die jungen Brunnenbauer eine Grundausbildung durch die Schule.

 

Für Sierra Leone e. V.  hat die Brunnenbauerschule durch die Übernahme der Kosten für den Einbau der Elektroinstallationen in Höhe von € 9.654,14 unterstützt.

 

Download
07 / 2016 Interview mit Klaus Savelkouls
Interview EMAS International Juli 2016.p
Adobe Acrobat Dokument 305.7 KB

Der Verein Für Sierra Leone e. V. unterstützt den Bau der Schule
Entstehung der Brunnenbauerschule
Die fertige Schule von aussen
Die fertige Schule von aussen
Der Verein Für Sierra Leone e. V. unterstützt den Bau der Schule
Entstehung der Brunnenbauerschule
Ein Brunnen wird gebaut
Ein Brunnen wird gebaut

Für Sierra Leone e. V., www.fuersierraleone.deSchlossstr. 14b, 82031 Grünwald, Telefon +49 89 64 25 61 23

Vorstand: Dr. Dietmar Scheiter, Patricia Paulus, Dr. Petra Wibbe

Spendenkonto: Kreissparkasse München-Starnberg,

IBAN DE41 7025 0150 0027 5359 62, BIC: BYLADEM1KMS

Vereinsreg. Nr. 205169 AG München; Steuernummer: 143/215/81502